Reichtum hin oder her, die Kitzbüheler zeigen sich mir gegenüber von ihrer hilfsbereiten Seite. Im Ortszentrum spendiert man mir in der Bäckerei ein perfektes Frühstück. Es würde sehr selten vorkommen, dass hier jemand ohne Geld auftaucht. Eigentlich, könne man sich nicht an ähnliche Vorkommnisse erinnern. Vielleicht nach dem Krieg, das sei aber sehr lange her. Wo Armut kein Thema ist, hat man es als Bettler leichter. Würden so viele Bettler wie Touristen kommen, würde die Sache anders aussehen.